Cap-Arcona-Katastrophe

Am 3. Mai 1945, kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs, wurden das Passagierschiff “Cap Arcona” und ihr Begleitschiff “Thielbek” in der Neustädter Bucht durch britische Flugzeuge versenkt. Dabei kamen die meisten der an Bord der beiden Schiffe befindlichen etwa 7.400 Häftlinge aus Konzentrationslagern ums Leben.

Die Neustädter Schulen setzen sich im Rahmen von Projekten aktiv mit dem verlustreichsten Schiffsuntergang der Neuzeit auseinander.